Neue Waffenruhe in Ostukraine

15.09.2016 р., 10:10

Seit Mitternacht gilt eine neue Waffenruhe im Konfliktgebiet Donbass. Dies wurde am Mittwochabend bei einem Besuch der Außenminister Deutschlands und Frankreichs, Frank-Walter Steinmeier und Jean-Marc Ayrault, in Kiew verkündet. Die beiden Diplomaten  reisten in die Ukraine, um den stagnierenden Friedensprozess voranzutreiben. Die Waffenruhe, die zunächst auf sieben Tage befristet ist, soll zu einem dauerhaften Waffenstillstand werden.

Der neue Anlauf für einen Waffenstillstand sei von Russland unterstützt worden. „Wir sind heute mit der Ankündigung, mit der Zusage aus Moskau hierher gekommen, die uns gestern erreicht hat, dass ab heute Nacht von Seiten der Separatisten die Waffen schweigen werden, zunächst für sieben Tage, beginnend heute um Mitternacht“, sagte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier bei einer Pressekonferenz am Mittwochabend in Kiew. Wie bekannt, hat sich der Kreml von der Unterstützung der Separatisten in der Ostukraine mehrmals distanziert – trotz eindeutiger Hinweise darauf, dass Moskau die prorussischen Kämpfer ausgiebig mit Kriegsgerät und Soldaten versorgt.

Neue Waffenruhe in Ostukraine

Nachrichten zum Thema