EU-Botschaft in Kiew: Russland muss seine WTO-Verpflichtungen respektieren

6.01.2016 р., 13:13

Die Russische Föderation ist verpflichtet, die im Rahmen der Welthandelsorganisation (WTO) übernommenen Verpflichtungen ungeachtet ihrer politischer Ansichten zu respektieren. "Die EU bewertet die Situation insbesondere betreffs verschiedener Beschränkungen für den Transit von Gesichtspunkt der WTO-Regeln aus. Alle Mitglieder der WTO, einschließlich Russland, müssen ihre vielseitigen Verpflichtungen unabhängig von irgendwelchen politischen Gründen respektieren“, erklärte Sprecher der Vertretung der Europäischen Union in der Ukraine Jurgis Vilcinskas. Wie berichtet hat Russland ein neues Transitregime für die Ukraine beschlossen. Die russische Regierung hat verordnet, dass ab dem 1. Januar 2016 Transitgüter aus der Ukraine nach Kasachstan durch Belarus geliefert werden. Am Dienstag, den 6. Januar, teilte das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel der Ukraine mit, dass Kiew mit der Europäischen Union Konsultation durchführen wird. Es handelt sich um mögliche Beschränkungen seitens Kiews als Antwort auf das Verbot der Russischen Föderation für Transit der Güter aus der Ukraine durch das Territorium Russlands.

Nachrichten zum Thema